Unsere Schutzgebühr für Liebhaberkatzen erscheinen auf den ersten Blick sehr hoch. Die verantwortungsvolle Hobbyzucht ist aber auch ein sehr teueres Vergnügen.

Die Kosten für den Aufwand addieren sich aus:

Gesundheitsvorsorge für alle Zuchtkatzen

Impfungen,  Entwurmung und tierärztliche Betreuung der Muttertiere,

 Tierarztbesuche bei Krankheit - manchmal auch am Wochenende

Deckgebühren

Oder auch  die Haltung eines Zuchtkaters ist sehr kostspielig 

Gesundheitsvorsorge für den Nachwuchs

Untersuchungen, Impfungen, Wurmkuren, evtl. Chippen und kastrieren

Tägliche Kosten

Hochwertiges Futter, Katzenstreu, Reinigungsmittel und

Fellpflegeprodukte

Außerdem ständige Erneuerung oder Ergänzung der

Kratzbaumlandschaft, massenweise  Spielzeug, Aufbau und Pflege der

Volieren, Zuchtwertschätzungen auf  Ausstellungen, Vereinsgebühren,

die Ausfertigung der Stammbäume, Teilnahme an Seminaren für Züchter

Ein verantwortungsvoller und liebevoller Züchter scheut keine Kosten. 

Der Aufwand ist meist höher als der Preis.

Die Schutzgebühr ist abhängig davon, ob die Katze auf Wunsch des neuen

Besitzers  gechipt, kastriert oder/und zusätzliche Impfungen erhält.

  Aus diesem Grund variieren die Gebühren für Liebhaber Tier (LT)

zwischen  650.- 850.Euro      

Für dieses Geld bekommen Sie eine kerngesunde Katze mit

Stammbaum, Gesundheitszeugnis, Impfpass und mit

 Übergabevereinbarung.